PDF
Gropius Ensemble Mit der Gründung der Berliner Universität 1810 wurde das Areal zwischen Ziegelstraße und der Spree zu einem bedeutenden Klinik-Standort ausgebaut. Zu dem zwischen 1879 und 1883 von den führenden Architekten Martin Gropius und Heino Schmieden errichteten Hauptgebäude im Stil der Neorenaissance gehörte auch der Rundbau des Hörsaals, in dem Koryphäen wie Chirurg Professor Sauerbruch lehrten.
ZukunftDer international renommierte Stararchitekt Sir David Chipperfield, in Berlin u.a. für den Masterplan der Museumsinsel verantwortlich, hat das Gropius Ensemble authentisch neu gestaltet.

Das Ensemble ist über die Jahrhunderte geprägt von kontinuierlichem Weiter- und Umbau. Die Geschichte bewahrend ist diese Tradition weitergeführt worden. Der nach dem Zweiten Weltkrieg abgetragene südliche Anbau wurde durch einen modernen Baukörper ergänzt. Die Pavillons haben großzügige Gartenanlagen erhalten. Dieses beeindruckende Ensemble wird Verwaltungen und Repräsentanzen Platz bieten – auch für Schulungszwecke.
de | en